Aus der Region

Aschermittwoch – leichter Genuss

Die bunte Faschingszeit neigt sich dem Ende zu und endet schließlich am 26. Februar zum Aschermittwoch. Dieser Tag stellt den Beginn der Fastenzeit dar, die sich über eine Dauer von 40 Tagen bis hin zum Ostersonntag erstreckt. In dieser Zeit sind Millionen Christen zum Fasten aufgerufen. Pünktlich zum Start der Fastenzeit am Aschermittwoch sind die Speisekarten der Restaurants, insbesondere an diesem Tag, mit Fisch- und Mehlspeisen gefüllt. Auf Fleisch sollte am Aschermittwoch verzichtet werden. Auch in unserer Region verstehen die Köche so einiges von der Zubereitung von Fischgerichten. Das gilt sowohl für heimische Arten, wie Forellen Karpfen oder Saibling, aber auch für Lachs, Barsch oder Kabeljau. Genauso gerne wie Fisch wird am Aschermittwoch auf Mehlspeisen zurückgegriffen. Der Renner in unserer Region sind sicherlich die berühmten Kässpätzle. Ein Besuch in einem der Restaurants der Region lohnt sich am Aschermittwoch also ganz besonders.

Wer nicht zu der Gruppe der „Fischliebhaber“ gehört, der hat am Aschermittwoch die Gelegenheit die vegetarische Küche kennenzulernen. Auch die Restaurants in unserer Region bieten eine immer größer werdende Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten an.

weitere Artikel
Aktuelle Ausgabe
Anzeige