Aus der Region

Ein ganzes Dorf auf den Beinen – Neuburger feiern ihr traditionelles Marktfest

Es ist schon zu einer Tradition geworden: Das Marktfest in Neuburg an der Kammel. In diesem Jahr wird bei dem Fest, dass von den Neuburgern Vereinen veranstaltet wird, am 27. und 28. Juli, stattfinden. Wie auch in den vergangenen Jahren wird am Samstag um 19:30 Uhr die Veranstaltung auf dem Marktplatz Musikalisch mit dem Musikverein Gaismarkt – Niederraunau Winzer eröffnet.

Am Sonntag wird ebenfalls wie schon in den vergangenen Jahren um 9:30 Uhr ein Festgottesdienst mit den Ziemetshauser Musikanten gefeiert. Danach findet das bekannte Frühschoppen sowie für die Kinder ein Flohmarkt statt.

Traditionsgemäß werden aus der Gemeinde an der Kammel seit Jahren am letzten Schulwochenende die Fahrzeuge aus dem Dorf verbannt, damit hier richtig gefeiert werden kann. Kaum ein Hausbewohner/in wird an dem Wochenende zu Hause anzutreffen sein, wenn die veranstaltenden Vereine ihr Fest begehen.

Wenn sich dann der Marktplatz in einen riesigen Biergarten verwandelt, wird einen Abend und einen Tag gefeiert was das Zeug hergibt. Selbst aus den umliegenden Gemeinden kommen die Feierwilligen und freuen sich auf kulinarische Highlights von schwäbischen Spezialitäten und exotischen Köstlichkeiten, über Raffiniertes bis zu Deftig-Kräftigem, so dass die Wahl schwer fällt. Ab 14 Uhr wird die Kapelle Prosit aufspielen. Neben feinen Leckereien werden die Besucher auch die Musik des Musikverein Kemnat genießen, so dass einem gelungenen Fest nichts mehr entgegensteht.

weitere Artikel
Aktuelle Ausgabe
Anzeige