Aus der Region

Hotlines bei Coronaverdacht und weitere aktuelle Infos

Hotline Coronavirus Bayern: 09131 6808-5101

Hilfs- und Notdienste:

In lebensbedrohlichen Notfällen: 112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Kindernotdienst: 116 117

Ausbreitung des Virus verlangsamen

Städtische Veranstaltungen werden abgesagt.

Günzburg (pm). Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, vor allem wenn es um die Sicherheit und Gesundheit der Menschen geht. Die Stadtverwaltung Günzburg versucht nun mit weiteren Maßnahmen eine Ausbreitung des Virus möglichst zu verlangsamen.

Die Staatsregierung hat bereits verfügt, Großveranstaltungen abzusagen. Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen sind dem Gesundheitsamt anzuzeigen. In den städtischen Einrichtungen,dem Forum am Hofgarten, der Stadtbücherei, dem Heimatmuseum und in den Sporthallen werden nun alle von der Stadt organisierten Veranstaltungen zunächst einmal bis zum 20. April 2020 abgesagt. Die Karten können an den Stellen, an denen sie gekauft wurden gegen Gutscheine oder der Erstattung des Kartenpreises zurückgegeben werden. Die Absage betrifft auch das Seniorenkino, die Smartphone-Sprechstunden sowie die Veranstaltungen des Familienstützpunkts. Die Stadt Günzburg lässt ebenfalls alle ihre Beiträge rund um die Umweltwochenicht statt nden.

Veranstalter, die sich in Räumen der Stadt eingemietet haben, werden gebeten, die Risikobewertung ihrer Veranstaltungenunter Berücksichtigung der aktuellen Lage eigenverantwortlich  vorzunehmen. Alle anstehenden Events liegen dem zuständigen Gesundheitsamt bereits zur Prüfung vor. Von Seiten der Stadt wird empfohlen, alle Veranstaltungen, die nicht zwingend stattfinden müssen, bis auf Weiteres abzuagen.

Details zu den Terminen im Forum am Hofgarten sind im Veranstaltungskalender und auf der Homepage zu finden. Für die Schließung der städtischen Kindergärten, -tagesstätten sowie der Hortgruppen gelten die Regelungen des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

weitere Artikel
Aktuelle Ausgabe
Anzeige