Aus der Region

Jetzt mit den Highlights der aktuellen Messen bauen und sanieren

Die Baubranche entwickelt sich rasant weiter und bringt ständig neue Verfahren, Technologien und Möglichkeiten hervor, denn auch die Digitalisierung macht nicht vor der Bauindustrie halt. Mit dieser als „digitales Planen und Bauen“ bezeichneten Methode wird das Planen, Ausführen und Bewirtschaften von Gebäuden mit Hilfe von digitalen Lösungen optimiert. Beim digitalen Bauen soll insbesondere die Planungs- und Bauzeiten Ihres Bauprojekts deutlich reduziert und die Arbeitsabläufe effizienter gestaltet werden.

 

Daneben werden im Hinblick auf den Umwelt- und Klimaschutz nachhaltige Baumethoden immer stärker nachgefragt. So können Sie beispielsweise mit dem Bau eines Holzhauses aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Holz ist ein traditioneller und zugleich moderner Baustoff. Bei professioneller Waldpflege ist Holz nachhaltig, da es stetig nachwächst und somit langfristig verfügbar ist. Bei geringem Eigengewicht ist Holz zudem höchst leistungsfähig und lässt sich je nach Holzart auf unterschiedlichste Art und Weise verwenden. Moderne Holzhäuser werden in häufig in Fertigbauweise erstellt. Die dabei gängigen Systeme sind der Holzrahmenbau und der Massivholzbau.

 

Dabei müssen Sie auch beim Wohnkomfort keineswegs Abstriche machen. Ökologische Dämmstoffe bieten auch beim Holzbau ausreichend Schutz bei Temperaturextremen, egal ob im Winter oder im Sommer. Ein hoher Schallschutz schützt Sie zudem gegen eine Lärmeinwirkung von außen oder vor zu lauten Geräusche innerhalb des Hauses.

weitere Artikel
Aktuelle Ausgabe
Anzeige