Aus der Region

Leonhardiritt Balzhausen

Am Sonntag, den 3. November, feiert Balzhausen das Fest des heiligen Leonhard. Er ist der zweite Schutzpatron der Pfarrei. Der 39. Leonhardiritt wird mit einem feierlichen Gottesdienst durch Prälat Ludwig Gschwind und Diakon Alois Held eingeläutet. Die musikalische Gestaltung übernimmt auch in diesem Jahr wieder der Kirchenchor.

Ab 13.00 Uhr werden die Pferde und die Wägen beim Kindergarten Maria Immaculata in der Krumbacher Straße aufgestellt. Die lokalen Vereine haben ihre Motivwägen wieder mit viel Liebe und Mühe gestaltet. Um 13.45 Uhr beginnt der Leonhardiritt, begleitet von den beiden Musikkapellen von Balzhausen und Mindelzell.

An der St. Leonhardskapelle begrüßt Bürgermeister Daniel Mayer die Teilnehmer am Ritt und alle Besucher, darunter wird auch die politische und gesellschaftliche Prominenz der Region erwartet. Nach der Verkündigung des Evangeliums und der Ansprache von Prälat Ludwig Gschwind erfolgt die Segnung der Pferde auf die Fürsprache des heiligen Leonhard.

Wie viele Pferde es tatsächlich sein werden, die sich am kommenden Sonntag ab 13.45 Uhr durch die Straßen Balzhausens zur Segnung an der St. Leonhardskapelle bewegen, lässt sich erst zu diesem Zeitpunkt genau sagen, denn das Wetter spielt für die Teilnehmer eine nicht geringe Rolle. Die Organisatoren hoffen jedoch auch in diesem Jahr wieder auf gutes Wetter, sodass einem gut besuchten und unfallfreien Leonhardiritt nichts im Weg stehen sollte.

weitere Artikel
Aktuelle Ausgabe
Anzeige