Aus der Region

VR-Bank Donau-Mindel eG engagiert sich mit 3.000 Euro beim KinderschutzbundKreisverband Günzburg e.V.

„Essen ist fertig – Eine warme Mahlzeit am Tag kennt nicht jedes Kind.“ Diese Botschaft

erreichte Stefan Fross, Vorstand der HeimatBank, während eines Austauschgespräches

mit Dorothea Gimpert, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Kreisverband Günzburg.

Im Gespräch berichtete Frau Gimpert auch über die Vorteile, die Chancen und

vor allem den Nutzen für die Kinder in einer Mittagsbetreuung inklusive warmen Essens.

Die HeimatBank übernimmt als Botschafterin des Kinderschutzbundes Kreisverband

Günzburg e.V. die Jahreskosten der Mittagsbetreuung für 3 Kinder in Höhe von

3.000 Euro.

Wie wohltuend eine gemeinsame Mahlzeit für Leib und Seele sind, weiß jeder. Man genießt

das Essen und nebenbei tauscht man sich aus und erzählt. Berichtet von Erlebnissen

des Tages und redet vielleicht auch darüber, was einen bedrückt. Leider kommen

dabei auch Defizite und Missstände ans Tageslicht, die sonst im Verborgenen geblieben

wären oder erst spät – vielleicht zu spät – erkennbar werden.

Ziel des Kinderschutzbundes ist es, auf die Wichtigkeit des Themas aufmerksam zu machen

und bittet gemeinsam mit der neuen Botschafterin, die VR-Bank Donau-Mindel

eG darum, sicherzustellen, dass jedes Kind in den Genuss eines warmen Essens und sozialer

Fürsorge kommt. Frau Gimpert gab noch den Hinweis, dass sich die Übernahme

einer Patenschaft auch als besonderer Einsatz für Firmen anbietet, die sich sozial engagieren

möchten.

Text: Pressemitteilung der VR-Bank Donau-Mindel eG

weitere Artikel
Aktuelle Ausgabe
Anzeige