Aus der Region

Welttourismustag

Mit dem alljährlich stattfindenden Welttourismustag soll auf die große Bedeutung des Tourismus für die Gesellschaft und die neuesten Urlaubstrends aufmerksam gemacht werden. Camping hat sich dabei in den letzten Jahren zu dem Trend schlechthin entwickelt. Sie sind beim Campen deutlich flexibler als bei einem traditionellen Hotelurlaub und das gilt nicht nur in technischer Hinsicht. Hier können Sie immer wieder spontan zu neuen Zielen aufbrechen, ferne Orte erkunden und neue Menschen kennenlernen.

Daneben bietet sich die einmalige Möglichkeit, aus dem alltäglichen Wohlstandstrott auszubrechen. Ein traumhafter Platz, ein Zelt und ganz wenig Ausrüstung reichen oftmals zum perfekten und naturnahen Urlaubsglück.

Doch gerade in den kälteren Monaten kann der morgendliche Blick aus dem Zelt in die undurchdringlichen Regenwolken ziemlich ernüchternd sein. Das muss Ihren Urlaub in den Herbst- und Wintermonaten jedoch nicht zwangsläufig ins Wasser fallen lassen. Wenn Sie in einem Caravan oder Wohnmobil unterwegs sind, müssen Sie keinen durchnässten Schlafsack fürchten.

Zudem bieten Campingplätze für Urlauber ohne Wohnmobil mittlerweile auch Mobile Homes an, welche Sie vor Ort für Ihren Urlaub mieten können. Ein weiterer Vorteil ist hierbei, dass Sie sich nicht mit dem lästigen Auf- und Abbau ihres Zeltes aufhalten müssen, sondern direkt zu ihrem nächsten Ziel weiterfahren können.

Daneben gibt es für einen spontanen Kurzurlaub am Ende des Jahres weitere klimafreundliche Alternativen. So können Sie für ihre Busfahrt unter anderem die günstigen Leserangebote des Schwaben Express nutzen.

weitere Artikel
Aktuelle Ausgabe
Anzeige