Rezepte

Pizza mit Mais und Paprika

ist immer beliebt und geht auch tierlieb


Diese vegane Pizza mit knackigem Mais und leckerer Paprika ist nicht nur ein farbenfroher Blickfang, sondern auch ein einstiegsfreundliches Rezept in die vegane Küche.

Zutaten Für den Teig:

1 Päckchen Trockenhefe

1 TL Salz

300 ml Wasser warm

500 g Dinkelmehl Type 630

2 EL Olivenöl

Für den Belag:

400 g passierte Tomaten

1 EL Basilikum gehackt

1 EL Oregano, frische Wildkräuter

1/2 TL Salz, Pfeffer

200 g Cherrytomaten

2 Paprika gelb und grün

285 g Mais aus der Dose/dem Glas

200 g veganer Reibekäse

Zubereitung

Für den Teig:

1.  

Die Hefe mit Salz im warmen Wasser auflösen und mit Mehl und Öl zunächst locker vermischen und dann mindestens 5 Minuten gründlich durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben und abgedeckt etwa 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen.

Noch einfacher geht es, wenn Sie keinen Teig zubereiten wollen, verwenden Sie Brotscheiben oder aufgeschnittene Semmeln: dürfen auch alt sein ;-))

Für den Belag:

1.   

Passierte Tomaten in eine Schüssel geben und mit Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken. Cherrytomaten waschen und halbieren. Paprika waschen, halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Mais gut abtropfen lassen.

2.  

Teig auf einem gefetteten Blech ausrollen und mit der Tomatensoße bestreichen. Mit Tomaten, Paprika und Mais belegen und mit dem Käse bestreuen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 15–20 Minuten knusprig backen. Herausnehmen, eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen und sofort servieren.

weitere Artikel
Aktuelle Ausgabe
Anzeige