Rezepte

Vegane Rouladen mit Spätzle

Spätzle

400 g Mehl

4 EL Hartweizengrieß

4 TL Salz

4 TL Öl

500 ml Sprudelwasser

4 Zweige Petersilie

Mehl, Salz und Hartweizengrieß mischen und mit Öl verrühren. Sprudelwasser nach und nach nach Bedarf dazugeben. Dabei den Teig immer wieder kräftig mit einem Holzlöffel oder Schneebesen glattrühren, bis er zähflüssig vom Löffel tropft. Aus dem Teig mit einer Spätzlepresse oder einem Brett Spätzle herstellen und in heißen Wasser garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schöpflöffel herausheben und unter kaltem Wasser abschrecken. Mit Petersilie garnieren.

Rouladen

4 St. Soja Big Steaks (getrocknete Soja-Steaks)

600 ml Gemüsebrühe

8 TL Senf

1/2 Zwiebel gewürfelt

3 St. Essiggurken in Stiften

100 g Räuchertofu

Salz

Pfeffer

4 EL Pflanzenöl

Die Big Steaks in heißer Gemüsebrühe einweichen. Inzwischen den Räuchertofu in dünne Scheiben schneiden und von beiden Seiten in ein bis zwei Esslöffeln Pflanzenöl anbraten, bis sie braun, aber noch weich sind. Die Steaks abgießen und die Brühe für die Soße auffangen. So viel Wasser wie möglich aus den Steaks pressen, z. B. zwischen zwei Schneidbrettern.

Die Steaks längs halbieren, um sie etwas dünner zu machen. Jedes Steak mit einem Teelöffel Senf bestreichen. Gurkenstifte, Zwiebelwürfel und eine Scheibe Tofu darauflegen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rouladen von der schmalen Seite her aufrollen und mit einem Zahnstocher oder Küchenfaden befestigen.

Soße

2 St. Karotten gewürfelt

1 St. Zwiebel gewürfelt

150 gChampignons gewürfelt

2 EL Pflanzenöl

1 EL Tomatenmark

1 EL Mehl

200 ml Rotwein

600 ml Gemüsebrühe

2 Lorbeerblätter

1/2 TL Rosmarin

1/2 TL Thymian

1 EL Sojasoße

Für die Bratensoße die Karotten, Zwiebeln und Pilze in Öl goldbraun anbraten. Tomatenmark und Mehl hinzugeben und alles so lange anrösten, bis es leicht karamellisiert ist und Bindung entsteht. Nun Rotwein und Gemüsebrühe dazugießen. Lorbeerblätter, Rosmarin, Thymian und Sojasoße hinzufügen. Alles aufkochen, die Hitze reduzieren und für mindestens 30 Minuten köcheln lassen. Sobald das 

Gemüse weich ist, die Lorbeerblätter entfernen. Die Soße pürieren und – wenn gewünscht – anschließend durch ein Sieb passieren. Wenn die Soße zu dick ist, gegebenenfalls mit etwas Gemüsebrühe verdünnen. Mindestens vier Esslöffel Pflanzenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Die veganen Rouladen von allen Seiten scharf anbraten. Nun die Bratensoße darübergeben und alles abgedeckt für 15 Minuten köcheln lassen.

weitere Artikel
Aktuelle Ausgabe
Anzeige